Fandom


Gus lässt Walter und Jesse im Labor von Mike und Victor festhalten, bis er selber auftaucht und Victor vor Walters und Jesses Augen die Kehle durchschneidet. Dann weist er die beiden an, sich wieder an die Arbeit zu begeben. Im Gegensatz zu Jesse, der mittlerweile resigniert zu haben scheint, ist Walter so entsetzt über Gus' Demonstration, dass er sich illegal eine Waffe kauft und Gus unschädlich machen will. Bevor er aber Gus zuhause aufsuchen kann, pfeift Mike ihn zurück. Walter versucht Mike einzureden, dass auch er nicht sicher vor Gus sei, damit er ihm ermöglicht, Gus noch einmal zu treffen, um ihn umzubringen zu können, aber Mike macht kurzen Prozess mit Walter und schlägt ihn nieder. 

Skyler bringt Walter dazu, für seine Geldwäsche die Autoreinigung zu kaufen, bei der er früher angestellt war. Um Hank zu erklären, woher sie das Geld für diesen Kauf haben, bleiben sie bei der Geschichte mit dem Glückspiel. Hank erzählt Walter seinerseits von einem Mordfall, an dem er mitarbeitet, und zeigt Walter die Unterlagen. Es handelt sich um Gale Boettichers Unterlagen und Hank teilt seinen Verdacht mit Walter, dass Gale der berüchtigte Heisenberg sein könne. In den Unterlagen finden sich Notizen über jemanden mit den Initialen W.W. und Walter erklärt Hank, es handele sich dabei um den Dichter Walt Whitman.

Nachdem Walter und Skyler die Autoreinigung gekauft haben, schlafen sie das erste Mal seit langem wieder miteinander und Skyler bittet ihren Mann sogar, wieder zuhause einzuziehen. Bei einem Familienessen plaudert Hank über den Fall Gale Boetticher und dass der Mann ein Genie gewesen sein müsse. Walter passt es überhaupt nicht, Gale diesen Ruhm zu überlassen, und er beginnt unter Alkoholeinfluss zu argumentieren, dass Gale wahrscheinlich nur ein Nachmacher war und Heisenberg noch frei herumlaufe. Bei Hank landet dies auf fruchtbarem Boden und er nimmt seine Nachforschungen wieder auf. Skyler macht Walter Vorwürfe und unterstellt ihm, dass sein Verhalten gegenüber Hank vermutlich ein Hilferuf gewesen sei, weil er mit dem Druck nicht mehr klar käme und eigentlich entlarvt werden wolle. Walter reagiert wütend und macht ihr überheblich klar, dass er nicht in Gefahr, sondern vielmehr derjenige sei, vor dem sich alle in Acht nehmen sollten. Als Skyler daraufhin entrüstet das Haus verlässt, kauft Walter im Effekt einen teuren Sportwagen für seinen Sohn. Skyler ist bei ihrer Rückkehr fassungslos, macht Walter dann aber klar, dass sie die Familie vor ihm beschützen werde, und fordert die Rückgabe des Autos. Walter kann sich nicht durchsetzen und fährt mit dem Wagen auf einen großen Parkplatz, wo er ihn in die Luft jagt. Damit handelt er sich einen Schaden von 50.000 Dollar ein.

Walter hält nichts davon, dass Jesse mittlerweile ständig von Mike mit auf dessen Touren genommen wird. Im Rahmen eines dieser Trips fingierten Gus und Mike einen Überfall, bei dem Jesse sich als Held beweisen konnte. Jesse hat dadurch an Selbstbewusstsein hinzugewonnen, aber Walter durchschaut Gus' Plan und hält Jesse vor, Gus wolle ihn und Jesse nur auseinandertreiben. Jesse sei in Gus' Spiel unwichtig, nur Walter sei wichtig. Jesse braust zwar zunächst auf, lässt sich dann aber von Walter überzeugen, dass Gus mithilfe einer Kapsel giftigen Rizins beseitigt werden müsse, so dass man ihnen nichts nachweisen kann. 

Gus lädt Jesse zu sich nach Hause ein und unterbreitet ihm den Auftrag, in Mexiko den Leuten vom Drogenkartell beizubringen, wie man das hochwertige blaue Meth herstellt. Jesse informiert Walter darüber, lügt ihn aber an, als Walter fragt, ob er Gus gesehen und ihm das Rizin verabreicht habe. Walter deckt die Lüge sofort auf, da er Jesse überwacht hat und weiß, dass Jesse bei Gus zuhause war. Die beide prügeln sich und Jesse wirft Walter wütend aus dem Haus mit den Worten, er solle sich nie wieder blicken lassen.

Hank findet eine Verbindung zwischen der Wäscherei, Gus und Gale, und Walter inszeniert einen Autounfall, um Hank von dieser Spur abzubringen. Als Walter kurz darauf feststellt, dass im Labor ohne ihn Meth gekocht wurde, bettelt er Jesse an, ihn nicht rauszudrängen, da Gus ihn sonst töten werde. Jesse aber weist ihn zurück und Walt wird von Gus' Leuten in die Wüste verschleppt, wo Gus ihm vorwirft, dass er Hank dem Unternehmen zu nah hat kommen lassen. Gus werde Hank nun beseitigen und er droht Walter, seine Familie zu töten, wenn er sich einmische. Walter lässt sich in rasender Eile von Saul einen Kontakt geben, der ihm und seiner Familie eine neue Identität verschaffen und sie außer Gefahr kann. Zudem bringt er Saul dazu, beim DEA anonym den Tipp abzugeben, dass ein Killer auf Hank angesetzt sei. Als Walter zuhause das Geld aus dem Versteck holen will, erklärt Skyler, dass sie es genommen und Ted Benecke gegeben habe. Walter erleidet daraufhin einen hysterischen Anfall. 

Während die Familie unter Schutz gestellt wird, lässt Hank die Wäscherei untersuchen. Gus will Walter nun endgültig beseitigen, aber Jesse lehnt das ab. Als er kurz darauf erfährt, dass Andreas Sohn Brock im Krankenhaus ist, glaubt er, dass Walter den Jungen mit dem Rizin vergiftet hat. Er konfrontiert Walter, der sich in seinem Haus verbarrikadiert hat, mit dieser Anschuldigung, aber Walter gelingt es, Jesses Verdacht auf Gus zu schieben. Jesse kann Walters Erklärung, Gus wollte auf diese Weise Jesses Zustimmung zu Walter Exekution erwirken, nachvollziehen. Gemeinsam wollen sie Gus nun mit einer Autobombe umbringen, die Walter gebastelt hat, aber Gus scheint sowas zu ahnen und der Plan schlägt fehl.

Mit Jesses Hilfe heckt Walter einen neuen Plan aus, Gus in einem ungeschützten Moment zu erwischen, nämlich bei Hector Salamanca im Pflegeheim. Walter sucht diesen auf und bietet ihm einen Deal an, bei dem Hector seine Rache an jemandem bekommt, den er noch mehr hasst als Walter. Hector geht auf Walters Angebot ein. Sie erregen durch einen Trick Gus' Misstrauen, so dass dieser Hector aufsucht. Als Gus direkt vor Hector sitzt, betätigt dieser seine Klingel, die Walters Bombe nach Plan detonieren lässt. So sterben sowohl Gus und sein Handlanger Tyrus als auch Hector selbst. 

Walter taucht im Labor auf, wo Jesse unter Bewachung arbeitet, und tötet die beiden Wachen. Anschließend lassen sie das gesamte Labor in die Luft gehen und wischen ihre Fingerabdrücke an der Tür ab. Auf dem Parkdeck des Krankenhauses teilt Jesse Walter später mit, dass Brock durchkommt, aber nicht an einer Rizinvergiftung litt, sondern an einer Maiglöckchenvergiftung. Walter teilt der schockierten Skyler, die die Nachrichten über die Bombe im Pflegeheim und Gus Frings Tod verfolgt, voller Stolz mit, dass es vorbei sei und er gewonnen habe. Die letzte Einstellung zeigt Maiglöckchen in Walters Garten, wodurch klar wird, dass es doch Walter war, der Brock vergiftet hat, um die Schuld Gus in die Schuhe zu schieben und Jesse damit wieder auf seine Seite zu ziehen.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.