Fandom


Walter ist ein 50-jähriger Chemielehrer, der erfährt, dass er an inoperablem Lungenkrebs leidet und selbst mit Chemotherapie höchstens ein paar Jahre zu leben hat. Um das finanzielle Auskommen seiner Familie, bestehend aus seiner schwangeren Frau Skyler und seinem fünfzehnjährigen Sohn Walter White, Jr., der unter Cerebralparese leidet, einer Störung des Nerven- und Muskelsystems, auch über seinen Tod hinaus sicherzustellen, kündigt er seinen Zweitjob bei einer Autowaschanlage und tut sich mit seinem ehemaligen Schüler Jesse zusammen, um die Droge Crystal Meth herzustellen und zu verkaufen. Walter macht sich seine ausgiebigen Chemiekenntnisse zunutze, sodass es ihm gelingt, das reinste Crystal Meth herzustellen, das Jesse je gesehen hat.

Walter lernt mit Jesses Hilfe Emilio, einen Drogendealer aus der Gegend und Jesses ehemaligen Partner im Drogengeschäft, sowie dessen Cousin Krazy 8 kennen, muss jedoch schnell erfahren, dass das Misstrauen ihm gegenüber, insbesondere seitdem Emilio Walter im Wagen von dessen Schwager Hank, einem DEA-Agenten, während einer Drogenrazzia sah, eine Zusammenarbeit unmöglich macht. Walter gelingt es, Emilio zu töten und Krazy 8 außer Gefecht zu setzen und lässt beide in dem zum Drogenlabor umfunktionierten Wohnwagen liegen.

Krazy 8 kann entkommen, wird aber von Walter wieder gefangen und an eine Stange in Jesses Keller gekettet. Jesse und Walter werfen eine Münze, um zu bestimmen, wer die Leiche von Emilio in Säure auflöst und wer Krazy 8 tötet. Walter und Krazy 8 führen einige Gespräche, die Krazy 8 Hoffnung geben, dass er doch noch lebend aus Jesses Keller kommt, doch als dieser Walters guten Willen ausnutzt, bleibt Walter nichts anderes übrig, als Krazy 8 mit einem Fahrradschloss zu erwürgen. Skyler konfrontiert Walter, nachdem sie einen der Anrufe Jesses an Walter zurückverfolgt hat, woraufhin er dieser vorlügt, dass Jesse sein Marihuana-Dealer sei.

Auf einem Familien-Barbecue erzählt Walter Skyler, Walter, Jr., Hank und Marie endlich von dem Krebsbefund und stößt auf das Unverständnis seines Sohns, weil er sich davor scheut, 5.000 $ auszugeben, um einen angesehenen Onkologen aufsuchen zu können. Elliott, mit dem Walter in der Vergangenheit die Firma Gray Matters gründete und mit dessen jetziger Frau Gretchen er damals eine Liebesbeziehung hatte, hat ein Vermögen mit der Forschung Walters gemacht und ist sogar mittlerweile Nobelpreisträger. Elliott bietet seinem ehemaligen Kollegen Walter, der offenbar in keinster Weise an den immensen Gewinnen von Gray Matters beteiligt ist, an, bei ihm zu arbeiten, auch weil Elliotts Firma Walter eine exzellente Krankenversicherung bieten kann. Doch Walter lehnt ab und beschuldigt Skyler, dass sie Elliott angestiftet habe. Walters Familie beruft eine Besprechung über Walters Erkrankung ein, auf der dieser mitteilt, dass er nach der Diagnose nur noch die Wahl habe, wie er den Krebs angehe, und er habe sich dafür entschieden, auf die Chemotherapie zu verzichten. Am nächsten Morgen jedoch unterrichtet er seine Frau davon, sich nun doch der Strahlentherapie unterziehen zu wollen und auf Elliotts Hilfestellung einzugehen. 

Jedoch nimmt Walter Elliotts finanzielle Unterstützung nicht an, sondern wollte damit nur seine Frau und sein Umfeld beschwichtigen. In Wahrheit bezahlt er die sich auftürmenden Behandlungskosten mit dem Geld, das er durch seine Meth-Geschäfte verdient. Die zu bezahlenden Rechnungen werden immer mehr, weswegen Walter Jesse mitteilt, dass sie das Meth nun in großen Mengen absetzen müssten. Unterdessen findet Hank eine Gasmaske in der Wüste, die mit dem Verschwinden von Krazy 8, der sich als Informant des DEA herausstellt, zusammenhängt, stellt jedoch trotz der Aufschrift auf der Maske, die eindeutig das Chemielabor Walters identifiziert, nicht die Verbindung zu Walter her.

Jesse schafft es, ein Treffen mit Tuco zu organisieren, der die Nachfolge Krazy 8s angetreten ist und nun als Drogendistributor arbeitet, jedoch weigert sich Tuco, für das von Jesse angebotene Meth im Voraus zu bezahlen und verprügelt zudem Jesse. Walter entscheidet sich dafür, Tuco zu konfrontieren und schafft es mit Knallquecksilber, einer hochexplosiven Substanz, die wie Meth aussieht, Tuco davon zu überzeugen, gemeinsam mit Jesse und Walter von fortan Geschäfte zu machen. Walter gelingt es in Folge dessen nicht, die Menge an Meth bereitzustellen, die Tuco verlangt und sieht keine andere Möglichkeit, als sich bei Tuco zu hohen Zinsen Geld zu leihen, um alles aufzutreiben, was sie zur Herstellung der Droge benötigen. Jesse schafft es, alles bis auf eine Chemikalie zu besorgen. Um die fehlende Chemikalie zu stehlen, möchte Jesse jemanden beauftragen, der dafür allerdings 10.000 $ verlangt, weswegen sich Walter und Jesse stattdessen dazu entscheiden, selbst den Diebstahl zu begehen. Den beiden gelingt ihr Coup und sie kochen Meth, das sie Tuco auf einem Schrottplatz überreichen. Dort müssen sie mit ansehen, wie Tuco No-Doze, einen seiner Männer, aufgrund einer Kleinigkeit auf die brutalste Art und Weise zu Tode prügelt, und beginnen zu erahnen, mit wem sie sich da eingelassen haben.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.